Zwischen Rap und Heimat

Das Rapper-Profil: Interview mit dem Rapper Montez (23 Jahre)

 

 

Zuhause

Was bedeutet für dich zu Hause?
Zu Hause ist für mich der Ort wo ich Ruhe brauche und abschalten will. Wenn ich Musik mache, fahre ich immer in mein Studio nach Frankfurt, ich bin noch nie jemand gewesen, der sich zu Hause ans Schreiben setzt. Das wird bei mir ganz klar getrennt.

Persönlich

Bereust du etwas an der Entscheidung in die Musik Branche gegangen zu sein?
Grundsätzlich muss man sich darüber im Klaren sein, dass man kein „normales“ Leben führt. Es ist natürlich schon enorm schwer wenn das dein Beruf ist damit kontinuierlich auch Geld zu verdienen. Als ich mit 13 anfing hab ich natürlich nie daran gedacht, dass das auch mal mein Job werden könnte, das hat sich einfach ergeben. Aber die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren erleben durfte, sind nicht zu ersetzen.

Was sind deine persönlichen Prioritäten?
Mir ist immer sehr wichtig, dass alle meine Texte der Realität entsprechen. Ich bin kein Fan von fiktiver Musik. Außerdem ist es sehr wichtig das man Live eine gute Show abliefert. Am Ende des Tages kann man kein guter Musiker sein, wenn man nicht auch auf der Bühne alle begeistern kann.

Vertraulich

Was würdest du tun, wenn du noch einmal ein ganz normaler 16-jähriger wärst?
Ich denke ich würde alles nochmal genauso machen. Gibt schlimmeres als mit 16 Newcomer des Jahres zu werden und von Kool Savas mit auf Tour eingeladen zu werden.

Außer Erfolg ist auch Platz für…
Freunde und Familie. In meiner Freizeit bin ich eigentlich ein ganz normaler Typ und man würde nie merken, dass ich mein Geld mit Musik verdiene. Am liebsten spiele ich einfach ein bisschen FIFA mit meinen Jungs oder unterstütze die Arminia im Stadion.

Sinn des Lebens

Was willst du unbedingt einmal tun?
Ich will unbedingt mindestens einmal auf jedem Kontinent dieser Erde gewesen sein, damit ich jede Kultur und auch jede Klimazone einmal selber wahrnehmen konnte

Was ist dein größter Traum?
Mein größter Traum wäre es eines Tages so viel Geld durch mein Hobby verdient zu haben, dass ich anderen finanziell helfen kann und mir um mein Geld keine Sorgen mehr machen muss. Der Welt würden ein paar reiche Menschen mit Herz sicher gut tun.